Sofortbelastungsimplantologie

Minimalinvasive Sofortbelastungsimplantologie

Sehr viele Patienten können nicht mit herkömmlichen Maßnahmen implantiert werden. Oft ist ein langwieriger künstlicher Knochenaufbau (z.B. Sinuslift) vor der eigentlichen Implantation nötig. Die minimalinvasive Implantologietechnik ermöglicht es in den meisten Fällen, Patienten - trotz geringen Knochenangebots - sofort und ohne weitere Maßnahmen zahntechnisch zu versorgen.

Für wen ist diese Implantatstechnik geeignet?

Nach dem Verlust von Zähnen ist durch die Rückbildung des Kieferknochens eine Versorgung mit herkömmlichen Schraubenimplantaten wegen zu geringem Knochenangebot oft nicht möglich. Die minimal- invasive Sofortbelastungs- Implantologie ist ein System, das meist auch bei fortgeschrittenem Knochenabbau eine unmittelbare Versorgung mit Implantaten erlaubt. Bei der einstufigen Direktimplantation geht der Patient schon am ersten Tag mit einer festsitzenden provisorischen Versorgung nach Hause.

Die rasche Intervention – Sofortimplantate

Bei gut erhaltenem Kieferknochen ist das Einsetzen eines Implantates sofort nach dem Ziehen des Zahnes möglich. Voraussetzung ist eine Entzündungsfreiheit. Dieser Vorgang erlaubt auch eine Sofortversorgung mit einer Krone – Patienten können noch am selben Tag ohne Probleme essen.

Knochenschwund – was tun?

Sehr viele Patienten können nicht mit herkömmlichen Maßnahmen implantiert werden. Oft ist ein meist langwieriger künstlicher Knochenaufbau (z.B. Sinuslift) vor der eigentlichen Implantation nötig. Wenn der Kieferknochen zu stark zurückgegangen ist, kein Knochenaufbau oder Sinuslift mehr möglich ist, wird unsere CF@O – Implantationstechnik (cortically fixed at once) eingesetzt. Mit dieser speziellen Operationstechnik werden festsitzende Implantate eingesetzt, die dem Patienten innerhalb kurzer Zeit wieder eine volle Belastung und schmerzfreies Kauen gewährleisten.

Die Technik des CF@O

Diese Technik ist die Alternative zu Augmentation, Knochenaufbau oder Sinuslift. Das Implantat wird sofort im kortikalen Knochen verankert, welcher dadurch zur Regeneration angeregt wird. Durch die kortikale Verankerung ist eine festsitzende, Sofortversorgung möglich. Das Implantat wird direkt mit einem selbst schneidenden Gewinde mit dem kortikalen Knochen verankert und sorgt dadurch sofort für hohe Primärstabilität.

8 Vorteile auf einen Blick

1. Funktionalität

Durch sofortige Versorgung der Implantate gehen Patienten nicht mit Zahnlücken nach Hause.

2. Selbstsicherheit in Gesellschaft

Hält und gefällt. Sie fühlen keinen Unterschied zu natürlichen festen Zähnen. Ihr Lächeln und Ihre Selbstsicherheit überzeugen.

3. Sofort anwendbar

Sie sind nie über eine längere Zeit ohne festen Zahnersatz. Zufriedene Patienten bestätigen durch ihre positiven Erfahrungen die Methode.

Unsere Ärzte

Dipl. Stom. Stephan Haas

Gesunde Zähne sind ein eminent wichtiger Faktor für das Funktionieren unseres Körpers.

Studium 1979-1984 in Poznan und Erfurt

International Implant Foundation

Neben der Implantologie, welche in der Praxis zahn&co angeboten und durchgeführt wird, legt Stephan Haas weiteres Augenmerk auf alle prothetischen und chirurgischen Behandlungen. Stephan Haas pendelt zwischen seiner Praxis in Potsdam und und der Praxis in Wien, wo er sich von der Erstberatung bis zur Nachbehandlung seinen Patienten widmet. Die Ziele sind schmerzfreie Behandlung, nachhaltige Lösungen und zufriedene Patienten. Er schätzt vor allem auch sehr die Behandlungen und Meinungen von Ganzheitsmedizineren und Kinesiologen.


Dr. Peter Huf

Die meisten Patienten sagen ... "es ist viel harmloser als ich geglaubt habe" ...

Studienabschluss 1981 Dr. med. Unversität Wien

Dr. Huf ist seit 2014 aufgrund hoher Nachfrage von Patienten bezüglich der Implantationstechnik auch in Wien tätig. Nach dem Medizinstudium und der Facharztausbildung hat Dr. Huf 1981 seine Zahnarztpraxis in der Stadt Hallein bei Salzburg aufgebaut. Schon bald wandte sich Dr. Huf der damals in Österreich noch wenig praktizierten Zahnimplantologie zu. Die rasche internationale Entwicklung bestärkte Dr. Huf darin, sich intensiv diesem Spezialgebiet der Zahnmedizin zuzuwenden.

Vor allem wendet Dr. Huf die minimalinvasive Methode an, die Patienten vielfach Zeit, Schmerzen und letztlich auch hohen finanziellen Aufwand ersparen kann. Ständige Weiterbildung und die Kooperation mit Spezialisten des gleichen Fachs sichern den PatientInnen ein hohes Maß an Qualität.


med.dent. Henri Diederich

Wir können einen hoffnungslosen Fall innerhalb einer Woche fest versorgen

Studium an der Freien Universität Brüssel (ULB) und Zusatzstudium Universität Montpellier

Henri Diederich praktiziert die CF@O Technik. Diese beinhaltet die kortikale Verankerung im atrophierten Knochen bzw. Implantation mit Sofortbelastung im Kiefer, wo eigentlich kein Knochen mehr vorhanden ist. Diese Methode wird unter anderen auch an den Universitäten in Nizza und Paris gelehrt. Im CF@O Protokoll kommen spezifische Implantate, unter anderem auch Hybrid Platten zum Einsatz, die in ihrer Form und Struktur weltweit einzigartig sind. Dank dieser einzigartigen Technik können ca. 98% der sogenannten "hoffnungslosen Fälle" durch eine Chirurgie unter Lokalanästhesie OHNE Sinuslift, OHNE Knochenaufbau und OHNE Knochentransplantat sofort implantiert werden. Der Patient bekommt in der Regel nach 3 Terminen binnen ca. 10 Tagen seinen definitiven festen Zahnersatz.

Erfahrungsberichte

Ich habe vor vielen Jahren eine Brücke im hinteren Kieferbereich machen lassen. Mein Zahnarzt hat mir vor 5 Jahren einen Vorschlag für eine nachhaltigere und bessere Lösung gemacht. Ursprünglich hatte ich natürlich – wie fast jeder Mann – ziemlich viel Angst davor. Heute kann ich nur sagen: Hut ab vor der Arbeit und der Methode. Es hat insgesamt nur eineinhalb Stunden gedauert. Mir wurde genau erklärt, wie die Implantatmethode und das Implantat funktionieren. Ich hatte überhaupt keine Schmerzen, brauchte auch niemals irgendeine Tablette und hab eine Stunde nachher schon eine Suppe und Spaghetti essen können. Ich würde das jederzeit wieder machen lassen, wenn ich es brauche. Ich weiß heute nicht einmal mehr, welcher Zahn implantiert ist. Ich spüre gar nichts und bin sehr dankbar für diese ganze Geschichte.

Peter S. Salzburg

Mir ist es wichtig, schöne und gesunde Zähne zu haben. Ich bin ganz begeistert vom Ergebnis – aber auch von der Methode. Zuerst habe ich mir das viel schlimmer vorgestellt, aber es hat überhaupt nicht weh getan und alles hat gepasst. Ich weiß fast nicht mehr, welcher Zahn das gewesen ist… Zeit und Geld habe ich mir damit wohl auch gespart, ich kann diese minimal invasive Sofortbelastungsimplantologie wirklich als sehr gute Lösung weiterempfehlen. Wo ich das machen haben lassen: Bei meinem Zahnarzt, der diese Technik anwendet. Da hat es mir wirklich an nichts gefehlt. Prima!

Maria O. Salzburg

Vereinbaren Sie mit uns ein kostenloses Beratungsgespräch!